fbpx
vegan werden umweltschutz

Vegan werden | So fängst Du garantiert richtig an!

[enthält Werbung]

Wenn Du diese Zeilen liest, dann interessierst Du dich wohl für eine vegane Lebensweise. Und genau das ist die richtige Entscheidung! Viele Menschen die bereits vegan leben, berichten von vielen Vorteilen und bereuen diese Entscheidung nicht. 

Wenn Du bereits vegetarisch lebst, hast Du bereits den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Um vegan werden zu können, bedarf es nämlich einer Umstellung des Ernährungsverhalten. Was sich am Anfang schwierig anhört, wird mit der Zeit immer einfacher. 

In diesem Beitrag unterstütze ich Dich auf dem Weg, um vegan werden zu können. Mit hilfreichen Tipps und tollen Ideen zeige ich Dir, dass es nicht so schwer ist wie viele behaupten. Lass uns anfangen!

Als Veganer isst Du keine tierischen Lebensmittel. Dazu gehören Fleisch, Milch, Eier und auch Artikel die aus Leder oder Wolle gefertigt wurden. Bei einigen Lebensmitteln erkennt man nicht sofort, dass diese tierische Inhaltsstoffe enthalten sind. 

So werden z.B. einige Wein- oder Kaugummisorten mit tierischen Hilfsstoffen wie Gelatine oder Honig versetzt um eine bestimmte Konsistenz zu erlangen.

Wenn Du vegan werden willst, musst Du bei der Auswahl Deiner Gerichte genauer hinschauen. Am Anfang wirst Du dich vermutlich auch fragen: “Kann ich überhaupt noch was essen?” Keine Sorge, es gibt zahlreiche Gerichte die super einfach sind und dazu noch vegan

Egal ob Nudeln, Reis oder Gemüseaufläufe. Es gibt einige Möglichkeiten ein Gericht vegan zu kochen. Mithilfe von Ersatzprodukten für Milch, Fleisch oder Käse vereinfachst Du dir selber den Umstieg um vegan werden zu können.

Erstell Dir doch mal ein Liste mit den Gerichten die Du sonst immer isst. Vielleicht findest Du in dieser Liste auch direkt schon Gerichte die vegan sind. Du kannst Dir im Anschluss jedes Gericht genauer anschauen und die überlegen, wie man es veganisieren könnte. 

Es gibt immerhin über 300 unverarbeitete Grundzutaten in Europa die Du nutzen kannst um vegan werden zu können. 

vegan werden einkaufen

Sieh den Veganismus als Chance

Wenn Du vegan werden willst, dann mach es weil Du es willst! Und nicht weil andere Menschen Dich dazu drängen. Deine Entscheidung solltest Du mit gutem Gewissen vertreten können. Lass Dir Zeit bei der Umsetzung und brich nichts übers Knie. 

Es kann einige Zeit dauern bis Du die Umstellung geschafft hast. Bei einigen geht es schneller, bei anderen langsamer. Am Ende profitierst Du aber von der gesunden Lebensweise und hast Dein Ziel vegan werden zu können erreicht. 

Für den Einstieg in ein veganes Leben, solltest Du drei wichtige Grundregeln verinnerlichen:

Am liebsten würdest Du wahrscheinlich mit einem Hechtsprung in die vegane Lebensweise springen. Doch das ist ein Fehler den die meisten Menschen machen. Die Neugier ist groß und Du willst alles darüber wissen.

Das endet in den meisten Fällen jedoch in Frustration und Aufgabe, weil nicht alles auf Anhieb gelingt und Du über einige Hürden springen musst. Geh daher Schritt für Schritt voran und überstürze nichts. 

Das Du überhaupt anfängst ist bereits ein sehr gutes Zeichen vegan werden zu können.

Während Du vegan werden willst, wirst Du dich ganz intensiv mit der Ernährung beschäftigen. Du wirst neue Lebensmittel kennen lernen und Dich mit der Zubereitung der verschiedensten Rezepte auseinandersetzen. 

Durch diese Vielfalt wirst Du neue Geschmäcker probieren und Dich von der Vielfalt der Lebensmittel überrauschen lassen. Sei offen dafür und schau Dich im Bioladen ganz genau um.

Wenn Du Menschen um Dich hast, die das gleiche Denken wie Du, dann hast Du es viel einfacher. Suche neue Kontakte in Foren oder in Gruppen auf Facebook und Co. Triff Dich mit Menschen die bereits vegan leben und tausche Dich mit ihnen aus.

Du wirst sehr schnell neue Sachen lernen um vegan werden zu können. Lass Dich nicht von dummen Kommentaren verunsichern und mach einfach strikt weiter.

Ich habe eine spezielle Facebookgruppe mit Menschen die genau das wollen: vegan werden! Du kannst GRATIS beitreten und Dich mit tollen Menschen über Dein vorhaben austauschen.

[KLICK] HIER GEHT ES ZUR GRUPPE

vegan werden tierschutz

Die Gründe

Es gibt zahlreiche Gründe vegan werden zu wollen. Einige Menschen mögen einfach kein Fleisch oder haben eine Allergie gegen bestimmte tierische Lebensmittel. Andere wiederum leben aus ethischen oder moralischen Gründen vegan oder möchten einfach nur von der veganen Ernährung gesundheitlich profitieren.

Das sind die Hauptgründe die Menschen dazu bewegen vegan werden zu wollen. Vielleicht findest Du dich ja auch hier wieder. Du wirst merken das der eine Grund in den anderen übergreift und man eine klare Verknüpfung sehen kann.

1. Gesund leben

Die vegane Ernährung gilt als gesündeste Lebensform wenn Du sie richtig ausübst. Sie hat einen wichtigen und oft unterschätzen Einfluss auf Deine Gesundheit. Früher dachte man noch, dass man Fleisch zum Leben braucht.

Heute tauchen immer mehr wissenschaftliche Beweise auf, die diesen Mythos wiederlegen. Auf Focus.de findet sich ein interessanter Artikel über die fleischlose Ernährung

Ein übermäßiger Verzehr kann zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen und sogar zum Krebs beitragen. Weitere Risiken sind Übergewicht und hohe Cholesterinwerte. 

Natürlich müssen diese Erkrankungen nicht auftreten. Wenn Du dich aber vegan ernährst, minimierst Du das Risiko an diesen Krankheiten zu leiden enorm! 

Milch enthält zwar hohe Mengen an Calcium, allerdings steht der Konsum immer wieder in der Kritik. In der Milch gibt es allerdings auch ungesunde, tierische Fette

Einige wissenschaftliche Studien zeigen sogar, dass Fleisch und Milch als Ursache für weitere Zivilisationskrankheiten.

Wenn Du vegan werden willst, dann profitierst Du zwangsläufig von der gesünderen Ernährung und minimierst das Risiko an diversen Krankheiten zu erkranken. Zudem wirst Du dich fitter und viel energiegeladener fühlen. 

2. Tierschutz

Die Massentierhaltung ist für viele Menschen (nicht nur für Veganer) ein absolut rotes Tuch. Tiere werden auf engstem Raum, ohne Sonnenlicht und ohne natürliches Futter gefangen gehalten

Um dem entgegen zu wirken, ernähren sich Veganer ausschließlich von pflanzlichen Lebensmitteln.

Denn eines ist längt klar. Du kannst auch ohne tierische Lebensmittel durchaus gesund leben und schmackhaft essen! Vegan werden bedeutet daher nicht nur gesund zu leben, sondern auch gegen die Tierquälerei und den Missbrauch zu protestieren. 

3. Umweltschutz

Durch die Zucht von Nutztieren werden riesige Mengen an Futtermitteln benötigt. Dafür braucht man wiederum große Landflächen um das Futtermittel anbauen zu können. Und genau das trägt zur Rodung von Urwäldern bei! 

Die Produkte in Deutschland müssen gekennzeichnet werden, wenn sie aus gentechnisch veränderten Organismen hergestellt wurden. Was allerdings nicht gekennzeichnet werden muss, sind die Futtermittel die gentechnisch verändert wurden und an Tiere verfüttert werden! 

Ein gefundenes Fressen für die Gentechnik, da die Menge an Futtermittel das 10fache übersteigt im Vergleich zu den Lebensmitteln die wir essen. 

Wenn Du vegan werden willst, dann trägst Du auch hier dazu bei die Umwelt zu schützen und für Nachhaltigkeit zu sorgen.

vegan werden

Zusammen vegan werden

Vegan werden bedeutet gleichzeitig auch, sich mit dem Thema auszusetzen und Entscheidungen zu treffen. Am Anfang musst Du dich natürlich umgewöhnen, doch Du wirst sehr schnell merken das es gar nicht so schwer ist. 

Neue Rezepte, Lebensmittel und das Kochen und Backen von interessanten Gerichten wird Dir Freude und Genuss bringen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich vegan werden zu wollen. Du bist also nicht allein im Boot! Nutze daher die Möglichkeit Dich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen. Du wirst sehr schnell merken, dass dir die Sichtweise dieser Menschen bekannt vorkommt.

Zusammen ist es einfacher als alleine! Schon durch den Austausch bekommst Du tolle Ideen zu neuen Rezepten oder zu interessanten Alternativen von Lebensmitteln. 

Gerade am Anfang kann es ungemein helfen. Veganer sind aktuell noch in der Minderheit, was es umso wichtiger macht die Gemeinschaft zu fördern.

Es gibt Foren oder Gruppen auf Facebook wo Du dich mit Veganern unterhalten kannst. Du kannst auch treffen vereinbaren oder zusammen kochen. Vegan werden bedeutet diesen Menschen sehr viel. 

Hol Dir die Unterstützung! Du wirst sehen das es zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

vegan werden gemeinsam

Vegane Alternativprodukte

Wenn Du nicht auf Deinen Lieblingskäse oder auf die Fleischwurst verzichten kannst, dann gibt es eine gute Möglichkeit. Ersatzprodukte

Als Veganer musst Du zwangsläufig darauf verzichten, allerdings gibt es leckere Lebensmittel die wie Fleisch oder Käse schmecken und trotzdem vegan sind. 

Wie das geht? Ganz einfach! Um den Fleisch oder Käsegeschmack zu imitieren, wird Soja oder Erbsenprotein verwendet. Viele Supermärkte sind bereits auf den veganen Zug aufgesprungen und bieten bereits einige Ersatzprodukte an.

Vegan werden und genießen ist daher ganz einfach möglich! Ob vegane Schnitzel, Aufschnitt, Käse und Bolognese. Alles ist pflanzlich und schmecken fast wie das Original. Natürlich kommt es auch sehr darauf an von welcher Marke du Dein Ersatzprodukt wählst. 

Nicht alle werden Dir schmecken und andere wiederum werden Dich vom Hocker reißen.

Der Umstieg auf eine vegane Ernährung wird Dir dadurch enorm erleichtert, da Du deine Ernährungsgewohnheiten beibehalten kannst. 

Vegane Ersatzprodukte sind meistens aber teurer als das “Original”. Das bedeutet aber nicht das Du als Veganer arm wirst. 

Diese Ersatzprodukte stehen nicht jeden Tag auf Deinem Speiseplan. Sie dienen nur dazu etwas Abwechslung in Deine Ernährung zu bringen!

vegan werden ersatz

Tipps zum Start

Wie ich oben schon geschrieben habe, solltest Du dir Gedanken machen, warum Du überhaupt vegan leben möchtest. Egal ob du Deinem Körper etwas gutes tun willst oder aus ethischen Gründen vegan werden willst. Es gibt zahlreiche Gründe die dafür sprechen. 

Du solltest Dir jedoch immer bewusst sein, warum Du die Veränderung auf Dich nehmen willst. Lass Dich nicht hängen sobald es kompliziert wird. Menschen neigen in der Regel dazu nach Ausreden zu suchen oder etwas nicht zu Ende zu bringen, weil sie vor einem Hindernis stehen.

Aus dem Grund musst Du dir unbedingt immer den Grund vor Augen halten. Schreib ihn auf und hefte ihn an den Kühlschrank, ins Auto oder auf den Nachttisch. So gehst Du sicher, dass Du das Ziel immer vor Augen hast.

Dich zwingt niemand zu dieser Lebensweise. Du entscheidest Dich freiwillig dafür und dieser Entschluss bringt dich auch durch schwierige Zeiten. Vegan werden kann anstrengend sein oder auch sehr einfach. Es kommt drauf an was Du daraus machst!

Bevor Du also aufgibst oder vor einer großen Stufe stehst, solltest Du in Dich gehen und Dich fragen: “Was passiert wenn ich diesen Schritt nun schaffe und stark bleibe?”

Bitte achte immer darauf, dass vegan werden keine “von heute auf morgen” Aktion ist. Es ist vielmehr ein Prozess der lange dauern kann bis Du dein Ziel erreicht hast. Den ersten Schritt hast Du bereits gemacht. Deine Entscheidung keine tierischen Lebensmittel mehr zu essen! Um vegan werden zu können ist genau das der Schritt zum Erfolg.

Letzt endlich bringt es Dich viel weiter, wenn Du erstmal anfängst statt überhaupt nicht anzufangen. Starte am Besten mit einem Gericht in der Woche und steigere Dich immer weiter. Du wirst sehen, dass Du mit der Zeit immer mehr vegane Gerichte in Deinen Alltag einbaust. 

Selbst wenn Du draußen unterwegs bist, wirst Du dich ebenfalls beim Bäcker oder im Supermarkt direkt auf die veganen Varianten spezialisieren. Ganz unterbewusst. Dieser Prozess bildet sich langsam aus, sodass vegan werden für Dich immer einfacher wird.

Mit der Zeit wirst Du auch leckere Alternativen zu Deinen heißgeliebten Leckereien findet und neue Rezepte entdecken. Starte also nicht zu hastig, sondern gib Dir selber Zeit!

 

Während Deinem weg zum Veganer, wirst Du etliche neue Lebensmittel kennen lernen. Quinoa, Hirse, Amaranth, Seidentofu uvm. sind nur ein Teil davon. Vermutlich klingen diese Lebensmittel erstmal fremd für Dich. Es ist aber unglaublich was für leckere Rezepte Du damit zaubern kannst.

Mache aber nie den Fehler deine Ernährung nur aus Fertiggerichten bestehen zu lassen. Auch vegane Fertiggerichte sind ungesund und einseitig. Um vegan werden zu können, bedarf es einer ausgewogenen Ernährung. Natürlich kannst Du dir dann auch mal eine vegane Pizza oder ein veganes Schnitzel gönnen. 

Gerade am Anfang erleichtern Dir vegane Ersatzprodukte den Einstieg, weil Du deinen geliebten Käse oder die Wurst nicht vermissen möchtest. Du wirst sehen das es sehr leckere Ersatzprodukte dafür gibt. Industriell verarbeitete Lebensmittel sind jedoch sehr kalorienreich und enthalten wenige gute Nährstoffe. Mache daraus also nur eine Ausnahme!

Ernähre Dich ausgewogen mit Nüssen, Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenfrüchte und weiteren unverarbeiteten Lebensmittel auf pflanzlicher Basis. Am besten kochst Du die Gerichte alle selber. Dadurch entwickelst Du nicht nur ein Gefühl dafür, sondern kannst ganz nach Deinem belieben variieren. 

Ob Mann, Frau oder Kind. Jeder hat einen täglichen Kalorienbedarf. Vollwertige, unverarbeitete und pflanzliche Lebensmittel haben eine geringere Energiedichte, also weniger Kalorien. Damit Du deinen täglichen Bedarf also decken kannst, musst Du mehr essen

Keine Sorge, dadurch wirst Du nicht dicker sondern stillst nur den täglichen Kalorien– und Nährstoffbedarf. Iss also genügend bis das Sättigungsgefühl eintritt. Statt einem Teller sind es dann evtl. zwei oder drei. Gewöhne Dir daher direkt an auch mengenmäßig mehr zu kochen.

Um vegan werden zu können, musst Du deinen Kalorienbedarf stillen. Ansonsten kann es passieren das Du einen Heißhungerattacke bekommst. Die lässt sich zwar auch sehr gut vegan umgehen, jedoch muss es ja nicht dazu kommen. 

Stell Dich in die Küche und attackiere jeden Schrank! Damit meine ich das Du deine Schränke ausmisten musst. Darin wirst Du vermutlich noch einige tierische Lebensmittel finden. Nimm alle ungesunden und stark verarbeiteten Lebensmittel heraus und ersetze sie durch die gesunde Alternative.

Solltest Du dann doch mal eine Heißhungerattacke bekommen, dann kannst Du eigentlich nur noch gesunde Snacks knabbern. Achte also darauf das Du immer gut gefüllte Schränke, mit veganen und vollwertigen Snacks hast. Nüsse oder Samen eignet sich besonders gut.

Die Lebensmittel die Du aussortiert hast, kannst Du dann verschenken oder an die Tafel spenden. Wenn Du vegan kochst, heißt das nicht, dass Du mehr Geld ausgibst. Unter Umständen sparst Du sogar Geld, weil Du nicht die teuren Fertiggerichte kaufen musst. Vegan werden bedeutet auch nachhaltig und mit Köpfchen einzukaufen.

Gerade am Anfang wirst Du im Supermarkt länger brauchen oder noch andere Orte ansteuern, weil Du im Supermarkt nicht alles bekommst. Auch die Planung deines Speiseplans wird viel Zeit in Anspruch nehmen. Vegan werden heißt gleichzeitig auch gut zu planen um Dir Stress und Zeit zu sparen.

Nach einer gewissen Zeit, wird daraus aber Routine und alles geht viel schneller von der Hand. Plane Deine Gerichte in jeder Woche damit Du zuhause und auch auf der Arbeit etwas lecker veganes Essen kannst. Nicht jede Kantine bietet nämlich auch veganes Essen an.

Wenn Du also alles durchplanst und weißt was Du einkaufen musst, dann wirst Du zuhause auch viel entspannter kochen können. Denn Vorbereitung ist alles! Wenn Du vegan werden willst, hilft ein wöchentlicher Speiseplan sehr weiter.

Wenn Du diese Zeilen liest, dann machst Du es gerade. Dich informieren! Um erfolgreich vegan werden zu können, musst Du dich informieren und über deinen Körper Bescheid wissen. Welchen Nährstoffbedarf habe ich? Welche Mineralstoffe und Vitamine muss ich aufnehmen?

Diese und noch viele weitere Fragen wirst Du im Laufe der Zeit haben. Informiere Dich aber im voraus darüber um Fehler und Ernährungspatzer zu vermeiden! Das gilt nicht nur für die vegane Ernährung. Bei jeder anderen Ernährung sollte das auch gemacht werden um gesund zu leben.

Es ist kein Problem alle wichtigen Nährstoffe mit einer pflanzlichen Ernährung zu erhalten. Du solltest nur wissen wo sich diese Nährstoffe befinden und wie Du sie zu Dir nehmen kannst. Gewisse Grundkenntnisse musst Du dir unbedingt aneignen. 

Dazu empfehle ich Dir dieses System. Darin bekommst Du alles Schritt für Schritt erklärt:

[KLICK] HIER GEHTS LOS!

Und es hat noch was Gutes! Wenn Du dir wieder anhören musst das vegan werden so ungesund sei und die Besserwissen Dich belehren wollen, dann hast Du genügend Grundwissen um diese Argumente auszuhebeln. Das verunsichert Dich nicht mehr und Du kannst gehobenen Hauptes weiter machen.

Sobald Du deiner Familie oder Deinen Freunden erzählst, dass Du vegan werden willst, bekommen sie ganz große Ohren und legen los! Sie machen sich sorgen um Dich, weil Du nicht genügend Nährstoffe zu Dir nehmen kannst, weil Du unterversorgt sein wirst uvm. 

Vorher hat sich wohl niemand um Dein Essverhalten gekümmert. Egal was Du gegessen hast und wie oft Du bei McDonalds warst. Doch sobald das Wort “Vegan” fällt, wollen Dich alle belehren. Du kommst wohl um Diskussionen nicht drum herum und musst Dir immer wieder dumme Sprüche anhören. 

Lass Dich davon aber nicht stressen! Erkläre ihnen einfach warum Du vegan werden willst. Welchen Grund es hat und lass Dich gar nicht erst auf lange Diskussionen ein. Mache ihnen einfach klar das Du auf ihre Unterstützung hoffst. 

Wenn Du mit guten Vorbild voran gehst und allen zeigst, dass eine vegane Ernährung keine negativen Auswirkungen auf Dich hat, werden die Bewunderungen von ganz alleine kommen. Versuche auch gar nicht erst andere zu bekehren oder davon zu überzeugen. Erfahrungsgemäß gelingt das in den seltensten Fällen!

Wenn Freunde, Kollegen oder die Familie nicht verstehen wollen, dass du vegan werden willst, dann hilft es umso mehr wenn Du Menschen in Deinem Umfeld hast, die genau das Gleiche denken wie Du. Du wirst das Gefühl haben ständig gegen den Strom schwimmen zu müssen und fühlst Dich irgendwann antriebslos oder geschwächt.

Keine Sorge. Du bist nicht alleine damit! Auch wenn Dein Umfeld Deine Veränderung nicht nachvollziehen kann, gibt es da draußen genügend Menschen die es können. Diese gilt es nun zu finden. Ein guter Anlaufpunkt sind natürlich die sozialen Medien. Ob Facebookgruppen oder Foren. Dort findest Du auf Anhieb Gleichgesinnte die über das Thema reden.

Freunde Dich doch einfach mit ihnen an, diskutiere mit, teile Deine Ansichten. In vielen Fällen kann es auch zu persönlichen Treffen kommen wenn ihr z.B. aus der gleichen Gegend seid. In jeder größeren Stadt gibt es vegane Restaurants in denen Du ebenfalls Menschen triffst, die die gleiche Ansicht teilen. 

Vegan werden zusammen mit anderen, macht deutlich mehr Spaß und Du wirst Dich nicht mehr allein gelassen fühlen. Probiere es einfach mal aus!

Auf dem Weg zum Veganer wirst Du auf viele Stolpersteine treffen und auf einige Herausforderungen stoßen. Lass Dich nicht entmutigen wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll. Genieße die Reise durch die vegane Welt. Vegan werden soll Dir Spaß machen und Dich in deiner Persönlichkeitsentwicklung weiter bringen. 

Siehe jede Herausforderung als Chance etwas neues zu lernen und mach Dich nicht fertig falls es schwierig ist. Habe einfach Spaß mit neuen Rezepten, Lebensmitteln und halte Dir immer im Hinterkopf warum Du das machst! 

FAZIT

Vegan werden kann sehr einfach sein, wenn Du Durchhaltevermögen zeigst und immer fokussiert bleibst. Bei einigen geht es schneller als bei anderen. Eine der wichtigsten Erkenntnisse ist wohl, dass Du es langsam angehen solltest! 

Dir stehen viele Ersatzprodukte zur Verfügung, tolle Rezepte die auf Dich warten um in den Genuss der veganen Küche zu gelangen. Heutzutage ist es in der Tat viel einfacher vegan werden zu können. Die Masse an Informationen und Lebensmittel nehmen immer weiter zu. 

Und das Beste an der veganen Lebensweise ist natürlich, dass Du die Umwelt und die Tiere schützt! Egal ob du bereits vegan lebst oder jetzt erst starten möchtest. Jeder kleine Schritt in die richtige Richtung führt zum Erfolg

Und weil Du nun bis zum Schluss gelesen hast, habe ich noch eine Überraschung für Dich! 

Sichere dir meine GRATIS Rezepte mit schnellen veganen Rezepten in nur 15 Minuten und tollen BONUS-Inhalten. Einfach HIER KLICKEN

"Der Sprung auf eine vegane Lebensweise ist perfekt geeignet um die Umwelt und die Tiere zu schützen"
Ben
Blogger

*Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werden wir am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.

TEILE DIESEN BEITRAG

Share on facebook
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Kommentar verfassen

Copyright © 2019 by KochImpulz. All rights reserved